Interview mit Manuela Häusser zu Frauen in Führungspositionen


manuela haeusser united brands hanau

Um Frauen, die in Unternehmen eine Führungsposition begleiten oder gar ihr eigenes Unternehmen haben, entsteht zurzeit ein regelrechter Hype. Mit der zunehmenden Präsenz von Frauen in hohen Positionen werden veraltete Führungsmodelle in denen fast hauptsächlich Männer die großen Entscheidungsträger einer Firma waren, abgelöst.

Es geht um Frauenquoten, Gender Pay Gaps und generelle Gleichstellung von Mann und Frau im Job sowie im alltäglichen Leben.

Bei UNITED BRANDS, sind wir sehr daran interessiert Frauen zu fördern und ihnen genau dieselben Möglichkeiten zu bieten wie ihren männlichen Kollegen. Das kann man bereits daran erkennen, dass wir stolze 60% weibliche Mitarbeiter haben!

Aus diesem Grund sind wir auch besonders stolz Frau Häusser als eine unserer Geschäftsführer zu haben. Sie ist eine wichtige Vertrauensperson für alle unsere Mitarbeiter und agiert als Bindeglied zwischen dem sozialen und dem geschäftlichen Part der Firma.

V & A: Sie als Managing Partner & CHRO, könnten Sie uns kurz erzählen, was ihre Tätigkeiten genau beinhalten?

Manuela Häusser: Klar. Ich gehöre neben meinem Mann René Häusser und unserem Partner Frank Rösner zu der Geschäftsleitung.

Meine Hauptaufgabe ist die Leitung und Betreuung unseres Personals. Ich sorge für ein angenehmes Betriebsklima, indem ich die Vertrauensperson für unsere Mitarbeiter bin und mich gerne Ihrer Wünsche und Probleme annehme. Das ist ein wichtiger Bestandteil einer gut funktionierenden Firma, denn wenn die Mitarbeiter unzufrieden sind läuft auch der Rest nicht.

V & A: Da gebe ich Ihnen recht. Möchten Sie uns vielleicht auch etwas über ihren Werdegang in der Firma erzählen?

Manuela Häusser: Sicher. Ich habe vor ca. 20 Jahren bei UNITED BRANDS angefangen. Anfangs habe ich halbtags kaufmännische Tätigkeiten übernommen und habe dann vor ungefähr zehn Jahren diese Arbeit zur Vollzeitstelle gemacht. Vor fünf Jahren habe ich dann die Personalabteilung übernommen und die ist bis heute mein Bereich. Gleichzeitig werde ich aber auch in alle großen Entscheidungen im Unternehmen miteinbezogen, meine Stimme wird gehört und hat Gewicht. Das ist mir sehr wichtig!

V & A: Gibt es etwas, dass Sie als Geschäftsführerin gelernt haben und auch in Ihr Privatleben übertragen haben?

Manuela Häusser: Ich habe auf jeden Fall viel in Bezug auf Menschenkenntnis gelernt. Außerdem sehe ich jeden Tag, wie wichtig es ist das richtige Durchsetzungsvermögen zu besitzen und weitsichtig zu sein. So etwas überträgt man natürlich auch ins private Leben.

V & A: Gibt es denn eine Freizeitbeschäftigung, mit der Sie sich von stressigen Arbeitstagen erholen?

Manuela Häusser: Sport. Das hilft mir mich vollständig fit zu halten; Körper und Geist. Man fühlt sich super aktiv und hat eine ganz andere Energie!

Außerdem mache ich Sport auch gerne mit meinem Mann zusammen, denn wir beide rudern gern.

V & A: Gibt es Frauen in Führungspositionen, die Ihnen persönlich imponieren?

Manuela Häusser: Ich bin begeistert von Julia Klöckner, unserer Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft! Ihre Redegewandtheit ist beeindruckend, sie wirkt sehr authentisch, gerecht und spricht auch die unangenehmen Dinge an, die oft unter den Tisch fallen gelassen werden. 

Außerdem auch Angela Merkel; sie wirkt nüchtern, rational und hat es nicht immer leicht in ihrer Arbeit. Trotzdem kämpft sie sich durch. Ich finde Ihre Art bewundernswert! Generell imponiert es mir, wenn eine Frau viel Energie hat, Durchsetzungsvermögen beweist, taff und pragmatisch ist! 

Am meisten bin ich aber beeindruckt von meiner eigenen Tochter. Sie hat viel riskiert als sie alleine in die USA ausgewandert ist. Nun hat sie sich dort ein Leben aufgebaut, selbstständig gemacht und ist nun recht erfolgreich. Das war nicht immer einfach, aber sie hat es toll gemeistert! Sie ist meinem Mann sehr ähnlich, ein unternehmerischer Geist.

V & A: Sehen Sie diese Eigenschaften auch bei Mitarbeiterinnen Ihrer Firma?

Manuela Häusser: Auf jeden Fall und es ist wirklich toll zu sehen, wie sie sich mit der Zeit entwickeln. 60% unserer Mitarbeiter sind Frauen. Ich finde das wirklich klasse – eine super Quote! Wir haben mittlerweile 2019 und es ist traurig, dass man sich mit Quoten, Gleichberechtigung etc. überhaupt noch beschäftigen muss. Es sollte längst genauso normal sein eine Frau als Führungskraft zu haben, wie einen Mann.

V & A: Welche Qualitäten haben Ihrer Meinung nach Frauen in Führungspositionen, die ihre männlichen Mitstreiter nicht haben?

Manuela Häusser: Ich denke, dass Frauen besonders einfühlsam sind und daher eventuell auch gerechter, im Gegensatz zu männlichen Führungskräften. Oft habe ich auch gemerkt, dass Frauen ehrlicher sind, also Ihre Meinungen und Ansichten geradeheraus aussprechen.

V & A: Zu guter Letzt noch eine Frage; was empfehlen Sie jungen Frauen, die sich am Anfang ihres Berufslebens bzw. ihrer Karriere befinden?

Manuela Häusser: Es ist wichtig aus der Komfortzone herauszukommen und sich zu trauen, das zu tun, was man wirklich möchte! 

Man muss sich selbst treu bleiben, engagiert zeigen, viel Erfahrungen sammeln und daraus lernen!

V & A: Herzlichen Dank für das tolle Interview, wir hoffen es wird für einige junge Frauen eine Inspiration sein.